Ein gelungenes Dankeschön von unserem neuen Repair-Café Mitglied

Foto: Fitti Hoffmann
Foto: Fitti Hoffmann

Seit einigen Wochen schon gibt es Verstärkung in der Fahrradwerkstatt durch einen jungen Flüchtling aus Syrien mit Namen Hendar al Maree. Nachdem die neu eingetroffenen Asylsuchenden zunächst vom Repair-Café mit Fahrrädern versorgt wurden und einige davon mittlerweile neben der evangl. Kirche auch ihre vorläufige Bleibe gefunden haben, bot sich Hendar an, aktiv an den laufenden Reparaturen der von den Flüchtlingen genutzten Fahrrädern teil zu nehmen. Einerseits haben wir somit eine zusätzliche Verstärkung, anderseits befähigen wir die Nutzer der Fahrräder aber auch, ihre Vehikel selbst fahrbereit zu halten.

Da er jetzt seine Papiere für den Aufenthalt in Deutschland erhalten hat, wollte er seine Freude mit uns teilen und lud uns im Anschluss an den heutigen Reparaturtag zu einem original syrischen selbst gekochten Essen ein. 

Es gab Hühnerbollen in Reis mit Zwiebeln. Dazu aus einer Auflaufform Auberginen mit Tomaten, Kartoffelscheiben und gehacktem Lammfleisch fein zusammengestellt und einen bunten Salat.

Mit großem Appetit machte sich die Truppe über die lecker angerichteten Speisen her. Deshalb Danke an dieser Stelle an Hendar. Hier scheint sich eine echte Alternative zu Fittis Kochkünsten anzubieten. 


Johannes Pütter