Verflixt, wie kriege ich die Kiste auf?

Temperaturwächter, montiert auf der Heizkassette
Temperaturwächter, montiert auf der Heizkassette

Neulich hatten wir den Fall, das sich eine einzelne Schraube mit einem speziellen Kopf mangels geeignetem Werkzeug nicht lösen ließ. Hier mussten wir die Schleifhexe ansetzen, um das Gerät endlich öffnen zu können und dem Fehler auf den Grund zu gehen.

Nur was macht man, wenn es überhaupt keine sichtbaren Schrauben oder sonstigen Befestigungselemente gibt, um ins Innere des Gerätes (Dampfreiniger) zu gelangen. Rundherum Plastik. Kein Schräubchen, keine Niete, keine Klammer, nichts! Da intern ein elektrischer Kurzschluss vorlag war es unabdingbar, das Gerät zu öffnen.

Da weder Herstellerbezeichnung noch Typenschild vorlag, wäre eine Internetrecherche nur sehr unpräzise möglich gewesen.

Gott sei Dank gab es einen Aufkleber mit den Angaben des Lieferanten und einer Servicenummer. Ein Anruf und die freundliche Mitarbeiterin hatte mit zwei Rückfragen ein klares Bild, um welches Gerät es sich handelte. Dazu die passende Information, wie man an die verdeckten Schrauben zum Öffnen des Gerätes gelangt.

Zwei befanden sich hinter einer aufgeklebten Dekorfolie und zwei weitere waren hinter zwei großen Schalterelementen versteckt. An diese gelangte man, indem man die Schalterelemente mit etwas Gewalt  mit einem Schraubenzieher auf hebelte.

Der Verdacht eines Leitungskurzschlusses konnte nach einer ersten Inaugenscheinnahme ausgeschlossen werden. So wurde mehrfach der Kurzschluss provoziert, um an Hand des Kurzschlussfunken die Schwachstelle ausfindig zu machen.

Es war letztlich ein Temperaturwächter, der durch Verschmutzung Schluss mit der Heizkassette hatte. Der Keramikkörper des Temperaturwächters wurde gereinigt, wieder eingebaut und die Funktion überprüft. Jetzt steht das Gerät wieder mit Dampf zur Verfügung.

 

Fazit: Mit Hinweis auf unsere ehrenamtliche Tätigkeit im Repair-Café erhält man mit einem Telefonat bei externen Fachfirmen die notwendige Informationen. Auch wenn man der Meinung ist, hier in einer Wettbewerberrolle zu stecken, haben wir wiederholt die Erfahrung gemacht, dass die Servicefirmen uns sehr freundlich und zuvorkommend unterstützen.

 

Johannes Pütter